Ulmer Wahlarithmetik

NEUES von RADIO NIRWANA (51)

Ulmer Arithmetik

Unter schwacher Wahlbeteiligung konnte OB-Kandidat Gunter Czisch gestern schon im ersten Wahldurchgang das Rennen für sich entscheiden. War damit denn zu rechnen?“

Als langjähriger Finanzbürgermeister ist Czisch mit Zahlen ja gut vertraut, und er weiß daher sicher selbst am besten, dass er auch in seinem neuen Amt mit allem rechnen muss. Und sei es in der Funktion als kleinster gemeinsamer Nenner.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Ulmer Relativitäten

NEUES von RADIO NIRWANA (50)

Veralbert?

Heute vor 100 Jahren veröffentlichte Ulms berühmtester Sohn seine revolutionäre Relativitätstheorie – 35 Jahre nachdem er, noch im Säuglingsalter, seine Geburtsstadt für immer hinter sich gelassen hatte. Wenn man die Raum-/Zeit-Korrelation berücksichtigt, hat Einstein demnach nur einen winzigen Bruchteil seines Lebens in Ulm verbracht, oder nicht?“

„Das ist relativ. Immerhin lange genug, um für alle Zeiten als Ulmer Aushängeschild vorgezeigt zu werden.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spitzen-Anziehung?

NEUES von RADIO NIRWANA (49)

ulmer hex„Wie man weiß, dienen Spitzen ja oft dem Zweck, die Anziehungskraft zu erhöhen, besonders in Bezug auf das weibliche Geschlecht. Gilt das selbe auch für Städte?“

„Nun, es gibt ja die berühmten ‚Brüsseler Spitzen‘, und auch die ‚Plauener Spitzen‘ sind nicht ganz unbekannt. Ob allerdings die ‚Ulmer Spitzen‘ dazu angetan sind, die Attraktivität der Donaustadt signifikant zu steigern, lassen wir einmal dahingestellt.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lachnummer

NEUES von RADIO NIRWANA (37)

man-272678_1280

Als ‚Reigschmeckter‘ kann ich eigentlich nicht bestätigen, dass die Ulmer keinen Humor hätten, zumal sie sich in den letzten Jahrzehnten einen sehr launigen Oberbürgermeister geleistet haben.“

Das stimmt, aber spätestens beim Thema ‚Selbstironie‘ hört hier Spaß ganz schnell auf!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na dann Prost!

NEUES von RADIO NIRWANA (36)

Traditions-Trinker

Ist es eigentlich ein Zeichen von Lokalpatriotismus, wenn man das Bier der ortsansässigen Großbrauerei trinkt, obwohl es einem eigentlich nicht schmeckt?

Das kommt ganz darauf an: es kann auch ein Zeichen von Traditionsbewusstein in dem Sinne sein, dass hinsichtlich des guten Geschmacks in den meisten Ulmer Lokalen eigentlich schon lange Hopfen und Malz verloren ist.“