Ulm radikal

NEUES von RADIO NIRWANA (53)

In der Stuttgarter Zeitung von heute war zu lesen, Ulm kämpfe mit heimischem Radikalismus: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.radikalismus-die-sprachlose-stadt.5eb43a89-f0bf-4993-98ea-3fe36f512357.html

Wäre es denn nicht besser, gegen den Radikalismus zu kämpfen als mit ihm?

selfie-625451_1920

Radikale in Ulm? Ein Widerspruch in sich!

Im Prinzip schon, aber in Ulm wird im Allgemeinen nicht gekämpft, vor allem nicht gegen die eigene Bräsigkeit. Und gegen heimischen Radikalismus muss man erst recht nicht kämpfen, weil es den ja gar nicht gibt. Einfach deshalb, weil der Schwabe generell und der Ulmer an sich ja jeder Radikalität abhold ist. Heimischer Radikalismus ist demnach ein Widerspruch in sich, den man hier ganz elegant auflöst. Einfach, indem man die Radikalen, ob kriminelle Rocker oder islamistische Terroristen, sobald sie sich zeigen, ruckzuck integriert. Und schon, schwupps, sind sie weg von der Straße und rollen im frisch gewienerten Daimler vors blitzsauber gefegte Eigenheim.

Advertisements

Küchengerichte oder Gerüchteküche?

NEUES von RADIO NIRWANA (52)

DUU-Frust-Fraß an der Ulmer Uni?

DUU: Frust-Fraß an der Ulmer Uniklinik?

Wie der örtlichen Presse zu entnehmen war, herrscht am Ulmer Universitätsklinikum aktuell Unmut über die Qualität der Angestelltenverpflegung, seit die Küche in der Verantwortung der DUU liegt. Wird da wieder böswillig etwas hochgekocht, um dem Ansehen der DUU bewusst zu schaden?“

Sie wissen doch: Wenn ein Gericht ein Gerüchlein hat, kommen schnell die Gerüchte auf – vor allem, wenn an allen Ecken und Enden gespart wird. Aber in Sachen Gerüchteküche war die DUU ohnehin stets ein Spezialist für ein „G’schmäckle“ – speziell, was die Arbeitgeberleistungen und die Arbeitnehmerverhältnisse betrifft.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stichwahl in Ulm?

NEUES von RADIO NIRWANA (48)

Ulmer StichwahlIn Köln hat sich gerade gezeigt, dass mittlerweile selbst eine OB-Kandidatur lebensgefährlich sein kann in unserem Land. Halten Sie es für möglich, dass uns solch ein blutiges Vorwahl-Procedere jetzt auch in Ulm blüht?“

Wir hoffen inständig, hier und anderswo werden die OB-Kandidaten auch künftig ausschließlich per Stimmzettel ausgestochen! Der Kölner Oberbürgermeisterin Frau Henriette Reker senden wir von hier unsere herzlichsten Wünsche für ihre vollständige Genesung und eine erfolgreiche Amtszeit.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maas für Maaßen

NEUES von RADIO NIRWANA (24)

Spitzenpolitiker

 

Was uns im politischen Berlin aktuell zum Schutz der Einschränkung von Pressefreiheit geboten wird (Justizminister Maas springt in der netzpolitik.org-Affäre für Verfassungsschutz-Präsident Maaßen in die Bresche), lässt jedes demokratische Augenmaß vermissen. Dagegen gelten in Ulm doch wohl ganz andere Maßstäbe, oder?“

Sehnsucht und Weitblick. Alles andere wäre vermessen.“