Semesterstart im HÖ(HE)RSAAL

NEUES von RADIO NIRWANA (46)

Ulmer Hö(he)rsaal„Die Ulmer Universität reklamiert im deutschlandweiten Vergleich ja gerne einen Spitzenplatz für sich. Gibt es dafür irgendeine konkrete Berechtigung?“

Die gibt es in der Tat: Rein topografisch ist die Ulmer Universität definitiv die höchstgelegene in der ganzen Bundesrepublik.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Zukunftsstadt Ulm?

NEUES von RADIO NIRWANA (45)

Zukunft statt Ulm

Ist es wahr, dass Ulm sich jetzt ganz neu als ‚Zukunftsstadt‘ positionieren will, und das unter Einbeziehung des Ideenkapitals der Ulmer Bürgerschaft?“

In der Tat gibt es aktuell eine derartige Kampagne, die erfahrungsgemäß jedoch eher das Wirtschafts- und Geldkapital sowie die Interessen der ortsansässigen Unternehmen und Entscheider berücksichtigen wird, sobald es um konkrete Umsetzungen geht. Insofern dürfte hinsichtlich der Zukunftsvisionen eine geringfügige Verschiebung der Schwerpunkte erwartbar sein.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sichere Wahl

NEUES von RADIO NIRWANA (44)

Ulmer WahlvolkBei der letzten Ulmer Oberbürgermeister-Wahl 2007 haben immerhin fast zwei Drittel der Wahlberechtigten Ivo Gönner ihre Stimme versagt*. Bei der kommenden OB-Wahl wird sich dieser Anteil mit absoluter Sicherheit nochmals um ein weiteres Drittel erhöhen. Glauben Sie, das wird Auswirkungen auf das Ansehen Ivo Gönners als OB haben?“

Ach, Iwo.“

*Quelle: http://www.wahl.ulm.de/ob2007/html/ob2007.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schweres Erbe

NEUES von RADIO NIRWANA (43)

Rathaus Ulm

Heiß umkämpft: das Ulmer Rathaus

Der OB-Wahlkampf in Ulm geht ja nun allmählich in seine heiße Phase, und die Kandidaten schwören sich schon auf ihre künftige Position ein. Glauben Sie, dass sie dem Vermächtnis Ivo Gönners gerecht werden können?“

Sprechen Sie jetzt vom Erbe des Amtes oder von den potenziellen Erben des Amtes?“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kirchen-Asyl

NEUES von RADIO NIRWANA (39)

Papst Franziskus

Wie man hört, hat Papst Franziskus ja gerade die Kirchengemeinden dazu aufgerufen, den Flüchtlingen Zuflucht zu gewähren. Wäre denn nicht im Ulmer Münster reichlich Platz, um zahlreichen Asylsuchenden Unterkunft zu bieten?“

Im Prinzip schon. Allerdings gehört das Münster bereits seit 1530 nicht mehr zur katholischen Kirche, an die sich dieser päpstliche Appell gerichtet hat. Insofern kommt er für die heutigen Flüchtlinge leider genau 485 Jahre zu spät.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lachnummer

NEUES von RADIO NIRWANA (37)

man-272678_1280

Als ‚Reigschmeckter‘ kann ich eigentlich nicht bestätigen, dass die Ulmer keinen Humor hätten, zumal sie sich in den letzten Jahrzehnten einen sehr launigen Oberbürgermeister geleistet haben.“

Das stimmt, aber spätestens beim Thema ‚Selbstironie‘ hört hier Spaß ganz schnell auf!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na dann Prost!

NEUES von RADIO NIRWANA (36)

Traditions-Trinker

Ist es eigentlich ein Zeichen von Lokalpatriotismus, wenn man das Bier der ortsansässigen Großbrauerei trinkt, obwohl es einem eigentlich nicht schmeckt?

Das kommt ganz darauf an: es kann auch ein Zeichen von Traditionsbewusstein in dem Sinne sein, dass hinsichtlich des guten Geschmacks in den meisten Ulmer Lokalen eigentlich schon lange Hopfen und Malz verloren ist.“