Ulm radikal

NEUES von RADIO NIRWANA (53)

In der Stuttgarter Zeitung von heute war zu lesen, Ulm kämpfe mit heimischem Radikalismus: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.radikalismus-die-sprachlose-stadt.5eb43a89-f0bf-4993-98ea-3fe36f512357.html

Wäre es denn nicht besser, gegen den Radikalismus zu kämpfen als mit ihm?

selfie-625451_1920

Radikale in Ulm? Ein Widerspruch in sich!

Im Prinzip schon, aber in Ulm wird im Allgemeinen nicht gekämpft, vor allem nicht gegen die eigene Bräsigkeit. Und gegen heimischen Radikalismus muss man erst recht nicht kämpfen, weil es den ja gar nicht gibt. Einfach deshalb, weil der Schwabe generell und der Ulmer an sich ja jeder Radikalität abhold ist. Heimischer Radikalismus ist demnach ein Widerspruch in sich, den man hier ganz elegant auflöst. Einfach, indem man die Radikalen, ob kriminelle Rocker oder islamistische Terroristen, sobald sie sich zeigen, ruckzuck integriert. Und schon, schwupps, sind sie weg von der Straße und rollen im frisch gewienerten Daimler vors blitzsauber gefegte Eigenheim.

Advertisements

Ein Spîtzenfest der Liebe!

Es lebe die Nächstenliebe!

Es lebe die Nächstenliebe!

Was im allgemeinen Weihnachtsrummel gerne unter die Räder gerät, ist die christliche Botschaft von menschlicher Wärme und Nächstenliebe, für die wir an dieser Stelle gerne eine Lanze brechen wollen. Denn die Frohe Botschaft kann nur empfangen, wer offenen Herzens ist. Also empfangsbereit gewissermaßen. Denn ohne Empfangsbereitschaft keine Empfängnis. Und ohne diese (ob unbefleckt oder auch nicht) keine Niederkunft, eigentlich logisch. Hier zeigt sich wieder einmal: Alles hängt mit allem zusammen, und wenn nicht, muss man es zusammenführen. Und wenn es nur einmal im Jahr zu Weihnachten ist. In diesem Sinne wünschen wir allen, die in froher Erwartung sind, ein Spîtzen-Weihnachtsfest und erfüllte Feiertage!

Küchengerichte oder Gerüchteküche?

NEUES von RADIO NIRWANA (52)

DUU-Frust-Fraß an der Ulmer Uni?

DUU: Frust-Fraß an der Ulmer Uniklinik?

Wie der örtlichen Presse zu entnehmen war, herrscht am Ulmer Universitätsklinikum aktuell Unmut über die Qualität der Angestelltenverpflegung, seit die Küche in der Verantwortung der DUU liegt. Wird da wieder böswillig etwas hochgekocht, um dem Ansehen der DUU bewusst zu schaden?“

Sie wissen doch: Wenn ein Gericht ein Gerüchlein hat, kommen schnell die Gerüchte auf – vor allem, wenn an allen Ecken und Enden gespart wird. Aber in Sachen Gerüchteküche war die DUU ohnehin stets ein Spezialist für ein „G’schmäckle“ – speziell, was die Arbeitgeberleistungen und die Arbeitnehmerverhältnisse betrifft.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ulmer Wahlarithmetik

NEUES von RADIO NIRWANA (51)

Ulmer Arithmetik

Unter schwacher Wahlbeteiligung konnte OB-Kandidat Gunter Czisch gestern schon im ersten Wahldurchgang das Rennen für sich entscheiden. War damit denn zu rechnen?“

Als langjähriger Finanzbürgermeister ist Czisch mit Zahlen ja gut vertraut, und er weiß daher sicher selbst am besten, dass er auch in seinem neuen Amt mit allem rechnen muss. Und sei es in der Funktion als kleinster gemeinsamer Nenner.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spitzen-Anziehung?

NEUES von RADIO NIRWANA (49)

ulmer hex„Wie man weiß, dienen Spitzen ja oft dem Zweck, die Anziehungskraft zu erhöhen, besonders in Bezug auf das weibliche Geschlecht. Gilt das selbe auch für Städte?“

„Nun, es gibt ja die berühmten ‚Brüsseler Spitzen‘, und auch die ‚Plauener Spitzen‘ sind nicht ganz unbekannt. Ob allerdings die ‚Ulmer Spitzen‘ dazu angetan sind, die Attraktivität der Donaustadt signifikant zu steigern, lassen wir einmal dahingestellt.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stichwahl in Ulm?

NEUES von RADIO NIRWANA (48)

Ulmer StichwahlIn Köln hat sich gerade gezeigt, dass mittlerweile selbst eine OB-Kandidatur lebensgefährlich sein kann in unserem Land. Halten Sie es für möglich, dass uns solch ein blutiges Vorwahl-Procedere jetzt auch in Ulm blüht?“

Wir hoffen inständig, hier und anderswo werden die OB-Kandidaten auch künftig ausschließlich per Stimmzettel ausgestochen! Der Kölner Oberbürgermeisterin Frau Henriette Reker senden wir von hier unsere herzlichsten Wünsche für ihre vollständige Genesung und eine erfolgreiche Amtszeit.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spitzen-Sex?

NEUES von RADIO NIRWANA (47)

Ulmer-Spitzen„Täuscht es, oder ist SEX kein wirkliches Spitzen-Thema in Ulm und drumherum?“

„Was erwarten Sie? Im Kernland des Pietismus ist SEX doch höchstens ein Thema für ‚untendrunter‘. Bestenfalls noch in Funktion als ‚geheimer Verführer‘ zum Zweck der Verkaufsförderung.“