Sehnsuchts-Winkel

NEUES von RADIO NIRWANA (21)

Muenster-Westfalen„Was antwortet ein Münsteraner, wenn man ihn fragt, was ihm zu ‚Ulm‘ einfällt?“

Das Münster!“

„Und umgekehrt, was fällt einem Ulmer zu ‚Münster‘ ein?“

Natürlich Ulm. Und dann wahrscheinlich noch ‚Tatort‘!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Sommerloch

NEUES von RADIO NIRWANA (20)

Dauerbaustelle-Ulm

Was ist eigentlich dran an den Gerüchten, die Endlosbaustellen in der Ulmer City rund um die Sparkassen-Neubauten und die ‚Neue Mitte‘ seien ein ‚Fass ohne Boden‘?“

Das ist ja nun eindeutig eine Meldung für’s Sommerloch!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spitzenjubiläum

NEUES von RADIO NIRWANA (18)

site-192799_1920

„Warum regt sich eigentlich alle Welt über die langen Bauzeiten, z.B. beim Berliner Flughafen oder bei der Hamburger Elbphilharmonie auf? Das Ulmer Münster hat schließlich ganz 513 Jahre für die Fertigstellung gebraucht?

„Das ist wahr. Auch das ist ein weiterer schlagender Beweis, dass die Ulmer schon seit je und in jeder Hinsicht spitze sind.“

 

 

 

 

 

 

 

Spitzer Winkel

NEUES von RADIO NIRWANA (14)

Valentinskapelle

„Ist die Ulmer Valentinskapelle tatsächlich das meistfotografierte Gebäude in der Münsterstadt?“

„Das ist korrekt, kein anderes Ulmer Gebäude wird so oft fotografiert. Allerdings steht aus nahezu jedem Blickwinkel immer dieses Münster doof  im Weg.“

 

 

 

 

 

 

Weltspitze

NEUES von RADIO NIRWANA (8)

sagrada-familia-536858_1280

„Wenn eines schlimmen Tages das Ulmer Münster nicht mehr der höchste Kirchturm der Welt sein sollte, was passiert dann?

„Definieren Sie: ‚Welt‘.“

 

 

Zur Kasse, bitte!

NEUES von RADIO NIRWANA (7)

Sparkassenstadt Ulm„Was ist dran an den Gerüchten, dass die Hälfte der Ulmer Innenstadt mittlerweile der ortsansässigen Sparkasse gehören soll?“

„Absolut nichts. Der Sparkasse gehören allerhöchstens 50 % , der Rest ist in Bankenbesitz.“

 

 

Spitzen-Städtebau

NEUES von RADIO NIRWANA (3)

Ulmer Spitzen-Architektur-web„Stimmt es, dass die verantwortlichen Stadtplaner ausdrücklich für den Mut und den architektonischen Weitblick der jüngsten Bautätigkeiten in Ulm und Neu-Ulm belobigt wurden?“

„Das ist wahr. Eine Besucher-Delegation aus Kasachstan zeigte sich von der Spitzen-Architektur und den neuen Einkaufszentren sehr angetan. ‚Wir haben uns hier wie zu Hause gefühlt.‘ schrieben sie den OBs ins Gästebuch.“