Bruder Jakob – ein Nachruf.

Im Gedenken an Jakob ReschBruder Jakob, Bruder Jakob,

schläfts Du wohl?

schläfst Du wohl?

Hörst Du nicht die Glocke:

Hörst Du nicht die Glocke:

DING, DANG, DONG.

Nun also doch. Du hast es wirklich getan. Deine Entscheidung, keine Frage. Ob es die richtige, oder gar die einzig mögliche war, weißt nur Du allein. Viele Menschen, die Dir nahe standen, oder auch nicht so nahe, hatten bis zuletzt gebangt und gehofft, es möge sich (journalistisch gesprochen) als Ente erweisen, dass Du ins Wasser gehen wolltest.
Indes – wir wurden heute eines Schlechteren belehrt. Das Warten auf einen gnädigen Ausgang hat ein trauriges Ende gefunden, und wir haben einen originellen Kopf, einen talentierten Schreiberkollegen und einen offenbar daseinsmüden Menschen verloren. Schade um Dich, Bruder. Schade für uns. Wo immer Du jetzt bist, ich hoffe für Dich, dass Du nichts bereuen kannst oder musst. Und ich wünsche Dir, dass alle, die Du auf diese Art zurückgelassen hast, Dir verzeihen können. Dafür haben wir Dir ein Lichtlein angezündet. Denn es ist verdammt dunkel da draußen, so ganz allein mit sich und der traurigen Welt.

In Memoriam Jakob Resch. Ulm, am 4. Dezember 2016

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s