Der Osten ist nicht braun!

Der AfD-Kompass der gestrigen Landtagswahl-Ergebnisse in der Ulmer Region beweist es:

Der Ulmer Osten liegt nicht im rechten Einflussgebiet der AfD, zumindest liegt er deutlich unter dem Landesdurchschnitt. Mit „nur“ 7,8 % der Wählerstimmen (ca. 7,8 % zuviel) markiert die Oststadt den untersten Wert für die Rechtsausleger der AfD. Hingegen scheinen die Hochburgen der Angsthasen tendenziell eher im südlichen Raum angesiedelt zu sein: Eindeutiger Spitzenwert hier, schon verdächtig nahe an Sachsen-Anhaltinischen Werten: Wiblingen mit sage und schreibe 21,5 % Stimmenanteil, gleichauf mit Balzheim, gefolgt von Gögglingen (18, 0 %) und dem anderen sozialen Brennpunkt im Norden (Böfingen, 17,8 %). So läuft hier der Hase: Wir wünschen allseits Frohe Ostern!

Quelle: http://www.wahl.ulm.de/lt2016/html/lt2016.html

Advertisements